Modifizierungen des Folgar-Tucker-Modells in kommerzieller Software für Anwendungen

Das Folgar-Tukker-Modell beschreibt den Einfluss eines Strömungsfeldes auf die Faserorientierung in einer Suspension. Die Ausrichtung von Fasern spielt in vielen technisch wichtigen Prozessen eine Rolle - z.B. beim Gießen von faserverstärktem Beton oder dem Spinnen von faserverstärkten Polymeren. Die Ausrichtung der Fasern bleibt nach dem Erhärten erhalten und bestimmt die Eigenschaften des Kompositwerkstoffes.
Das Folgar-Tucker-Modell soll auf der Grundlage der mesoskopischen Theorie verbessert werden. Es soll ein geeignetes Softwarepaket gefunden werden, um aus den Differentialgleichungen den Orientierungstensor an jeder Stelle in einer fließenden Fasersuspension vorherzusagen. Mit der ausgewählten Software soll eine erste Beispielsimulation durchgeführt werden.

Projektlaufzeit

1.11.2019 - 31.12.2020

Projektleitung

Mittelgeber

Forschungsfond