WIR!-Bündnis "Mixed Reality for Business" : Mixed-Reality-Anwendungen und Künstliche Intelligenz für den Mittelstand in Berlin und Berliner Umland. (MR4B)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Innovations- und Unternehmensbündnisse für innovationsgetriebenen Strukturwandel. Das Berliner Softwareunternehmen X-Visual Technologies GmbH und die Forschungsgruppe Creative Media der HTW Berlin koordinieren gemeinsam das MR4B-Bündnis.

Innovationsökosysteme aus KMU, Sozialpartnern, Wissenschaft und Anwender_innen sind der Schlüssel zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit einer Region. Sie tragen dazu bei, dass neue Ideen entstehen und zu marktfähigen Produkten oder Leistungen reifen. Mit dem Projektvorhaben MR4B wollen die Bündnispartner_innen einen signifikanten Beitrag zur digitalen Transformation der Arbeit durch Mixed-Reality-Anwendungen (MR) in Kombination mit Künstlicher Intelligenz (KI) leisten und den Strukturwandeln in der WIR!-Region „Berlin und Berliner Umland“ aktiv gestalten. Mixed-Reality-Anwendungen haben das Potenzial, die zukünftige Arbeitswelt auf eine nachhaltige Weise zu verändern. So können beispielsweise viele Dienstleistungen, die heute noch die Anwesenheit vor Ort verlangen, zukünftig weltweit remote und durch Datenbrillen unterstützt angeboten werden.

Das MR4B-Bündnis knüpft an die erfolgreiche Tradition des Anlagen- und Maschinenbaus in der Region Berlin und Brandenburg an und entwickelt eine Vision für den modernen Arbeitsplatz und neue Geschäftsmodelle für industrielle Anwendungen in den Bereichen Maschinenbau und Prozessindustrie. Eine zentrale Fragestellung lautet, wie Industrieunternehmen im ländlichen Raum und im Ballungszentrum Berlin erfolgreich vernetzt und daraus neue Geschäftsmodelle entwickelt werden können.

Ziel des WIR!-Bündnisses MR4B ist es, MR-basierte Software-Lösungen und -Geräte-Kombinationen in Verbindung mit KI-Technologien zu entwickeln, die in der vertikalen Wertschöpfungskette von Unternehmensökosystemen zum Einsatz kommen können. Dabei wird von Beginn an die potenzielle Übertragbarkeit in weitere Branchen und Use Cases für Berlin und das Berliner Umland berücksichtigt. Das WIR!-Bündnis soll einen Beitrag dazu leisten, dass Mixed-Reality zukünftig ein integraler Bestandteil des modernen Arbeitsplatzes wird, wie heute der PC oder das Smartphone. IMK-Unternehmen der Region hätten in diesem Fall sowohl mit ihren Lösungen einen technologischen Wettbewerbsvorsprung als auch einen enormen Zielmarkt. Gleichzeitig versprechen sich die Bündnispartner eine Stärkung der Industrie- und industrienahen Unternehmen in Berlin und des Berliner Umlands, die sich einem erheblichen Transformationsdruck ausgesetzt sehen. Die verbliebenen Unternehmenskonglomerate wie BASF und PCK, aber auch die neu entstehenden Wirtschaftsstrukturen wie Tesla, sollen mit den vorwiegend kleinen und mittleren Dienstleistern und Zulieferern in der WIR!-Region vernetzt werden. Hierfür dienen MR-Technologien und Künstliche Intelligenz als Sprungtechnologie, um die Unternehmen im internationalen Wettbewerb zukunftsfähig zu machen.

Das Bündnis MR4B vernetzt bereits zum Projektstart die Kompetenzen von Partner_innen aus Industrieunternehmen, Technologieunternehmen, Sozialpartnern, Vereinen, Hochschulen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen vernetzen. Das Netzwerk soll in enger Abstimmung der beteiligten Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen professionelle und produktive Nutzungsszenarien identifizieren und die entsprechenden Softwarelösungen umsetzen. Gemeinsam mit den Akteur_innen sollen innovative Ideen in Projekte fließen, die den Strukturwandel und die digitale Transformation in der Region Berlin und Berliner Umland vorantreiben und stärken.

Projektlaufzeit

1.9.2020 - 30.5.2021

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

Kooperationspartner

  • X-Visual Technolgies GmbH

Mittelgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF

Förderprogramme

Wandel durch Innovation in der Region (WIR!)