Speculative Health

Sonstiges

Wir befinden uns derzeit in einer weltweiten Krise aufgrund von Covid-19 und sind gezwungen unser Leben im Remote-Zustand zu bewältigen. Gesundheit wird plötzlich zum höchsten Gut unserer Gesellschaft und Wirtschaft. Was bisher eher vernachlässigt wurde, gewinnt an Bedeutung. Abgeschieden und abgeschnitten von unserer Alltagsroutine, müssen wir improvisieren und experimentieren.
Wie lange wird der Zustand andauern und was passiert nach Covid-19? Welche Erfahrungen und Erlebnisse gab es bisher und wie stellen Sie sich Gesundheitsartefakte der Zukunft vor, wenn erneute Krisen – welcher Art auch immer – unserer Menschheit bevorstehen?
„(...) die Welt „as we know it“löst sich gerade auf. Aber dahinter fügt sich eine neue Welt zusammen, deren Formung wir zumindest erahnen können (...).“ Matthias Horx, Zukunftsinstitut, 2020.
Entwickeln Sie spekulative Szenarien und narrative Produkte / Objekte aus der Zukunft. Diese Healthcare Artefakte sind mit Ernst oder Humor gestaltet und ermöglichen dem Nutzer eine Interaktion und Kommunikation. Künstliche Intelligenz kann hierbei auch nicht schaden.
Spekulieren Sie welche Bedürfnisse im Gesundheitssektor zukünftig entstehen werden und welche technologischen Trends uns helfen werden?
Für ein empathisches Verständnis von Bedürfnissen wird Sie ein sogenannter spekulativer Designpate im Projekt begleiten. In Zeiten von Remote Study ist der Designpate nicht wie sonst eine partizipierende Person (Nutzer aus dem Umfeld ohne Designhintergrund), sondern Ihr „ICH“ aus der Zukunft, der jedoch nicht Gestalter geworden ist, sondern einer anderen Berufung nachgeht (Futurologe/in, Scientist, Investmentbanker/in, Schauspieler/in, Aktivist/in, Politiker/in, Homeless, Mediziner/in, etc.). Auch Geschlecht und Nationalität dürfen in Frage gestellt werden, wenn Sie ihr ICH aus der Zukunft skizzieren.

Projektlaufzeit

01.04.2020 - 15.07.2020

Projektleitung

Kooperationspartner

-