Aufbau Gender Innovation Hub an der HTW Berlin (GenderInnoHub)

Gender Innovation Hub - Projektbeschreibung Mit dem Projekt Gender Innovation Hub sollen Genderperspektiven in der Forschung an der HTW Berlin stärker strukturell verankert werden. Im Rahmen des Projekts sollen Angebote entwickelt werden, die Forschende verschiedenster Disziplinen für die Innovationskraft der Genderdimension sensibilisieren und sie bei der Integration in bestehende Forschungsvorhaben unterstützen. Dabei werden auch Mitarbeitende der Forschungsservices als Multiplikator*innen einbezogen. Für die Pilotphase sind Workshops mit dem Cluster Sustainable Smart Cities geplant. Durch die Stärkung von Genderperspektiven in der Forschung möchte die HTW Berlin ihr Profil im Feld der angewandten Wissenschaften weiter schärfen: als eine forschungs- und transferstarke Hochschule, die insbesondere ökologisch und sozial nachhaltige, technologisch innovative und an menschlichen Bedürfnissen ausgerichtete Wissenschaft praktiziert und anwendet. Die zunächst 7-monatige Förderung der Konzeptphase durch das BMBF ermöglicht es dem Projektteam aus dem Zentralen Referat für Frauenförderung und Gleichstellung, die anvisierte Vorgehensweise zu erproben und zu einem umfangreicheren Antrag im Förderprogramm „Geschlechteraspekte im Blick“ auszubauen.

Projektlaufzeit

01.06.2022 - 31.12.2022

Projektleitung

Projektmitarbeiter_innen

Mittelgeber

BMBF

Förderprogramme

BMBF Förderrichtlinie zur Förderung von Strukturen zur systematischen Berücksichtigung von geschlechtsbezogenen Aspekten in Forschungsfragen (Genderaspekte im Blick) v. 1. Juli 2021