First Aid for Wetland Cultural Heritage Finds: Tradition and Innovation (FAITH)

Forschungsprojekt

In Kooperation zwischen griechischen, englischen und deutschen Hochschulen wurde ein Kursprogramm für Diplomanden/ innen und graduierte Restauratoren/ innen durchgeführt, in dessen Mittelpunkt sogenannte Wetlands standen, sprich: Feuchtgebiete, die kulturgeschichtliche - archäologische Objekte zu Tage fördern, deren Erhalt besonders schwierig ist. Workshops zu spezifischen Fragestellungen von Grabungen in Feuchtgebieten sowie die praktische Erprobung der Techniken durch Studierendengruppen auf der Ausgrabung von Ddispilio, in Kastoria, Griechenland, rundeten das Vorhaben ab.
Die Ergebnisse wurden in Form eines "Good Practice Guide" im Umfang von ca. 100 Seiten in englischer Sprache veröffentlicht. Die Veröffentlichung einer deutschen Übersetzung als Lehrmaterial ist in Planung.

Projektlaufzeit

15.11.2004 - 15.11.2005

Projektleitung

Mittelgeber

Europäische Union

Kooperationspartner

Aristoteles Universität Thessaloniki, Griechenland (Prof. Dr. Hourmouziadis)

University of Exeter, England (Prof. Dr. van de Noort)

Förderprogramme

Culture 2000