Service, Projektflächen und Infrastruktur für wirtschaftsnahe Forschung und Technologietransfer (SPRINT)

Im Rahmen dieses Projektes baute die FHTW Berlin ihre Infrastruktur für wirtschaftsnahe Forschungsaktivitäten und wissenschaftliche Dienstleistungen aus. Die Schaffung multifunktionaler Verbundflächen stärkte die Forschung an der Hochschule und schuff eine Basis für Kooperationen mit der Wirtschaft.

Zum Vorhaben gehörten:

  • der Umbau des Auditorium Maximum zu multifunktionalen Repräsentations- und Veranstaltungsflächen für gemeinsame Aktivitäten mit regionalen Wirtschaftspartnern (u.a. Messen, Kongresse, Ausstellungen);
  • der Umbau ausgewählter Räume zu einem modernen multifunktionalen wissenschaftlichen Dienstleistungszentrum mit den Komponenten Forschungspool/ Projektbereich, eLearning Service Center, Mixed Reality Lab/ Virtuelles Labor und einem Kooperations- und Trainingszentrum.

Projektlaufzeit

1.3.2006 - 31.12.2007

Projektleitung

  • Prof. Hans-Herwig Atzorn

Projektmitarbeiter/innen

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur

Förderprogramme

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)