Automatisierte Platzierung von Facilities in Change-Management-Prozessen (Forschungsassistenzen II)

Prototypisch wurde eine Software zur IT-gestützten Optimierung der Flächennutzung für große Organisationen unter Berücksichtigung von Kommunikationsbeziehungen entwickelt.

Schwerpunkte waren:

  • Skalierbarkeit des Systems hinsichtlich konkreter Nutzerbedingungen;
  • Bewertung der im System erstellten Belegungsvarianten nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten;
  • Unabhängigkeit vom konkreten, beim Anwender eingesetzten CAFM-Produkt als Datenlieferant.

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts unterstützen Facility Manager bei Planungsaktivitäten im Rahmen von Standortwechseln (Neubezug) und Maßnahmen zur Flächennutzungsoptimierung (Flächenverdichtung). Ziel war es, Kosten und Kommunikationsaufwand zu minimieren. Dabei entstand die Software ReCoTech mit den Funktionen Datenerfassung, Verteilung der Mitarbeiter nach den Aspekten der Kommunikationsoptimierung, Flächenverdichtung und Freizug möglichst großer, zusammenhängender Flächen und Etagen (Vorbelegung). Die Ergebnisse können auf Basis eines Kennzahlensystems sowie der Visualisierung der Ergebnisse anhand eines 2D- bzw. 3D-Modells bewertet werden.

Verfahren und Software wurden 2007 auf einschlägigen nationalen und internationalen Messen und Kongressen (Frankfurt am Main, München und Zürich) vorgestellt. Als Praxispartner für Pilotprojekte konnten die Daimler Financial Services AG und das Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin gewonnen werden. Die Software wurde erfolgreich getestet und hat Produktreife erreicht.

Projektlaufzeit

1.7.2006 - 30.11.2007

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Christiane Rettinger

Kooperationspartner

  • FMK Gesellschaft für Facility Management und Kommunikationsversorgung mbHDaimler Financial Services AGBezirksamt Treptow-Köpenick

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen

Förderprogramme

Europäischer Sozialfonds (ESF)