Erfassung, Bewertung und Wirkung von luftgetragenen Nanopartikeln im städtischen Umfeld (Ultrafeinstaub)

Forschungsprojekt

Gegenstand des Projekts ist die höhenabhängige Probenahme nanoskalierter Partikel mit anschließender physikalischer, chemischer und biologischer Analyse zur Ableitung von Wirkungskriterien im Hinblick auf den menschlichen Organismus. Dabei geht es neben den morphologischen Eigenschaften, der chemischen Zusammensetzung sowie der biologischen Relevanz speziell um Fragen der Veränderung emittierter Partikel in Bezug auf vorhandene organische Frachten (sorbierte VOCs). Das Projekt wurde im Rahmen der Aktion "Sei Berlin" eingereicht und ausgezeichnet.

Projektlaufzeit

17.10.2008 - 15.12.2010

Projektleitung

Kooperationspartner

Forschergruppe Lufthygiene an der HTW Berlin