Emissions- und geruchsarme Bauprodukte für energieeffiziente Gebäude - Entwicklung von Anforderungen und Konzepten für den Blauen Engel aus Klimaschutzsicht (UBA Luftqualität in energieeffizienten Gebäuden)

Im Rahmen des Vorhabens wurde auf den Ergebnissen des Vorhabens „Sensorische Bewertung der Emissionen aus Bauprodukten – Blauer Engel und Bewertungsschema des Ausschusses zur gesundheitlichen Gefährdung von Bauprodukten“ FKZ 3707 62 300 aufgebaut. Das auf Grundlage dieser Projekte erarbeitete Verfahren sollte zur Anwendung gelangen und es sollten Erfahrungen in der realen Umsetzung gesammelt werden. Im Vordergrund der Untersuchungen stand die Untersuchung von Kombinationen von Bauprodukten.

Ziel des Projektes war es, die Zusammenwirkung unterschiedlicher Materialien auf das Emissionsverhalten zu untersuchen sowie Strategien für eine Umsetzung von daraus abgeleiteten Anforderungen im Rahmen des AgBB und beim Blauen Engel zu erarbeiten.

Die Ergebnisse dienen dazu, die gesundheitlichen Belastungen durch Emissionen aus Bauprodukten - hier geruchliche Emissionen - zu senken, um den Verbraucher zu schützen.

Mit der Einführung der Geruchsbewertung in die Vergabekriterien des Blauen Engels erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher die Möglichkeit gezielt gesundheitlich unbedenkliche und geruchsarme Baustoffe zu beschaffen.

Projektlaufzeit

1.10.2013 - 31.3.2017

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Dipl.-Ing. Alexander Mertes

Kooperationspartner

  • BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
  • RWTH Aachen

Mittelgeber

Umweltbundesamt (UBA)

Förderprogramme

Umweltforschungsplan (UFOPLAN)