Notfallkonzept Stiftung Historische Museen Hamburg (Zentraldepot HH)

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Präventive Konservierung II/ B23 werden Notfallkonzepte für ein museale Einrichtungen, Archive und Sammlungen erarbeitet. Im Sommersemester 2016 erfolgt die Umsetzung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Historische Museen Hamburg.

Notfallkonzepte geben eine Übersicht zu den bestehenden Risiken einer Einrichtung, ermöglichen ein Verständnis zu den museumsinternen Strukturen, sprechen Empfehlungen zum weiterführenden Schutz der Sammlungen und der Bestände aus und unterbreiten Vorschläge zur Evakuierung sowie zu Sofortmaßnahmen an havarierten Kulturgütern.

Seit dem Jahr 2008 wurden an der HTW Berlin diverse Notfallkonzepte erstellt, u.a. für das Ethnologische Museum Berlin (SMB), das Deutsche Technikmuseum Berlin (DTMB), die Stadtmuseen Stuttgart und Düsseldorf, das Jenisch Haus (Stiftung Historische Museen Hamburg) sowie zentrale Bereiche des Berliner Naturkundemuseums.

Projektlaufzeit

4.4.2016 - 30.9.2016

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Hamburgmuseum, Museum der Arbeit, Altonaer Museum

Mittelgeber

Stiftung Historische Museen Hamburg