Optimale Regelungsstrategie zum effizienten Betrieb von Klimaanlagen und deren Kälteversorgung (OpReeBeK²)

Der sich entwickelnde Klimawandel erfordert eine Umgestaltung unseres Umgangs mit Energie. Einerseits werden alternative Energiequellen erforscht, andererseits muss Energie effizienter genutzt werden. Der Bereich der effizienten Energienutzung eröffnet viele Möglichkeiten Technologien zu verändern, zu verbessern und zu optimieren. Die vorangegangenen Projekte (Lüftung in Schulen, OpDeCoLo) haben gezeigt, dass bei der Optimierung von RLT-Anlagen in öffentlichen Einrichtungen großes Potenzial vorhanden ist.

Durch die Anwendung neuer Technologie zur bedarfsgerechten Regelung der Temperatur lässt sich der Energiebedarf für Heizen und Kühlen jeweils bis zu 20 % (bezogen auf die Endenergie) reduzieren. Dies bedeutet für Deutschland eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um bis zu 1.258.600 t/a.

Ziel des Forschungsvorhabens ist eine anwendungsorientierte Regelungsstrategie zu erarbeiten und diese Einsparpotenziale zu erschließen. Dabei wird sowohl von Bestandsanlagen als auch von neu erhältlichen Anlagen ausgegangen.

Projektlaufzeit

1.8.2016 - 31.5.2020

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (SenGPG)

Förderprogramme

EFRE - BENE