Entwicklung einer Vorrichtung zur individualisierten, nicht-invasiven Vitaldatenerfassung (HAND)

Die “H.A.N.D” wird als Produkt und Projekt verstanden. Die Idee dahinter ist die leichte Erfassung von Vitaldaten und die Einbindung derselben in einen Systemverbund.
Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Vitaldatenerfassers in zwei Konstruktionsansätzen:
1. Smart-Pflaster mit Vitalsensoren (System-in-Foil);
2. Entwicklung und Erstellung einer individuell erstellten 3D-Handauflagefläche mit Vitalsensoren.
Das Produkt wird als Lösungsansatz für vereinfachte Datenerfassung und flexible und regelmäßige Übertragung von Vitaldaten benutzt. Für die Datenübertragung wird eine FHIR-Schnittstelle integriert, die mit einem robusten Datensicherheits- und Datenschutzkonzept verknüpft ist. Die gesammelten Daten werden über RESTful Services verfügbar gemacht sowie in Mobilen Apps integriert zur individuellen Nutzung. Die Vision ist die spätere Anbindung an Abrechnungssysteme; bspw. von Krankenkassen und Pflegediensten.

Projektlaufzeit

1.5.2018 - 30.4.2020

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

Kooperationspartner

  • condato GmbH

Mittelgeber

AiF

Förderprogramme

ZIM Zentrales Innvoationsprogramm Mittelstand