Digitale Workwear 2050 für Berufsgruppen im Straßenverkehr – modular und gut vernetzt unterwegs auf dem Lastenrad

Der Klimaschutz braucht die Verkehrswende – mit digitalisierter Bekleidung soll der Arbeitsalltag im Straßenverkehr neu gedacht werden. Im Projekt werden Szenarien und Designs entwickelt, sowie Prototypen für die Workwear im Jahr 2050 umgesetzt.
Ziel des Projektes war es Lösungen zu entwickeln, die den Arbeitsalltag für Lastenrad-Fahrer erleichtern bzw. sicherer gestalten und einen Beitrag leisten können, den Verkehr in der Innenstadt zu reduzieren. Dafür wurden die Berufsgruppen in den Bereichen Lieferdienste und Handwerksbetriebe im urbanen Raum, die den Verkehr mitgestalten, definiert sowie ihr Arbeitsalltag und ihr Einfluss auf die Verkehrswende analysiert. Innerhalb des Projektes sollten Szenarien für das Jahr 2050 entstehen, in denen mit Hilfe von Workwear die Mobilität unterschiedlicher Zielgruppen gefördert wird.
Eingebettet in Zukunftsszenarien entstanden konkrete Produkte, deren Produktentwicklung vom Design über technische Umsetzung prototypisch innerhalb des Projektes umgesetzt werden sollten. Die Produkte sollen der fortschreitenden Digitalisierung in der Textil- und Bekleidungsbranche Rechnung tragen und elektronische Bestandteile enthalten. Mit Hilfe der Projektpartner VCD (Verkehrsclub Deutschland) und der Firma Lunative wurde der Markt der Lastenfahrräder und der Einsatz von Lichtinstallationen in Bekleidung untersucht.
Die in den Szenarien eingebetteten Produkte wurden auf Nutzer_innenakzeptanz und Alltagstauglichkeit geprüft.

Projektlaufzeit

2.4.2018 - 31.7.2018

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Projektmanagement und Bearbeitung »Towards 2050«
  • VCD e.V. - gemeinnütziger Umweltverband für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität.
  • https://www.vcd.org
  • LUNATIVE LABORATORIES GmbH
  • http://lunativelab.com/

Mittelgeber

VCD und Lunative