Notfallkonzept und Notfallübung Theodor-Fontane-Archiv Potsdam (TFA)

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Präventive Konservierung PK2 werden von der HTW Berlin Notfallkonzepte für museale Einrichtungen, Archive und Sammlungen erarbeitet sowie Bergungsübungen für Kulturgüter geplant und durchgeführt. Im Jahr 2018 startete diesbezüglich eine Zusammenarbeit mit dem Theodor-Fontane-Archiv Potsdam, vermittelt durch die Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg.

Zunächst wurde ein Notfallkonzept für das Archiv erstellt. Dieses beeinhaltet eine umfangreiche Risikoerfassung und liefert somit ein verbessertes Verständnis zu problematischen Strukturen und vorliegenden Gefahren. Das Konzept beschäftigt sich insbesondere mit notwendigen Schutzmaßnahmen für den Archivbestand und unterbreitet Vorschläge für eine eventuelle Evakuierung in der Notsituation. Des Weiteren umfasst es Hinweise für Sofortmaßnahmen an havarierten Kulturgütern. Im Sommersemester 2019 wurde das Konzept im Rahmen einer Notfallübung erprobt und umgesetzt. Die Übung umfasste die Bergung vermeintlich havarierter Bestände aus ausgewählten Bereichen des Archivs sowie die Durchführung von Versorgungsmaßnahmen, wie Reinigung, Trocknung und Verpackung des Bestandes. Die Übung ermöglichte die Überprüfung der avisierten Evakuierungswege sowie der im Notfallkonzept empfohlenen Kapazitäten für Hilfskräfte und -mittel.

Seit dem Jahr 2008 wurden durch die HTW Berlin, Studiengang Konservierung und Restaurierung / GT diverse Notfallkonzepte erstellt, u.a. für die Berlinische Galerie, das Ethnologische Museum Berlin (SMB), das Deutsche Technikmuseum Berlin (DTMB), die Stadtmuseen Stuttgart und Düsseldorf, das Jenisch Haus Hamburg (Museum Altona bzw. Stiftung Historische Museen) sowie mehrfach für das Berliner Naturkundemuseum (MfN). In Zusammenarbeit mit der Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken (https://www.fh-potsdam.de/studieren/fachbereiche/studium-informationswissenschaften/fachbereich/landesfachstelle/) wurden zudem zahlreiche Kreis- und Stadtarchive im Land Brandenburg untersucht.

Projektlaufzeit

1.4.2018 - 29.9.2019

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg