Schnellwechselfähiges Batteriesystem zur Umrüstung von Nutzkraftfahrzeugen (Kleintransporter) (PowerSwap)

Fokus bildet die Elektromobilität. Ziel ist es, Nutzfahrzeuge mit einem Aufnahmerahmen auszustatten, in den das Batterie-Pack eingeführt und verriegelt werden kann. Dementsprechend sind die Sicherheitsanforderungen an Batteriesysteme im automobilen Kontext umzusetzen. Der Ansatz besteht darin, die Fahrzeugbatterie konstruktiv so auszulegen, dass die gesamte Energieversorgung durch moderne Batteriezellen, die in einem Batterie-Pack zusammengefasst werden, gewährleistet wird, sowie in einer fahrzeugunabhängigen Kühlung. Technische Herausforderungen resultieren hier aus der Sicherstellung der mechanischen, elektrischen und kommunikationstechnischen Schnittstellen zwischen dem Fahrzeug und der Batterie. Die Entwicklung eines intelligenten und modular aufgebauten Batteriemanagementsystems (BMS) ist ebenso herausfordernd. Das BMS wird für ein konstantes Energieniveau sorgen, indem mittels passiver Zellsymmetrierung unterschiedliche Ladezustände in allen Batteriezellen untereinander ausgeglichen werden. Mit der Entwicklung sind überdurchschnittliche Kommerzialisierungsperspektiven verbunden, die auch aus dem politischen Willen zum Ausbau der Elektromobilität abgeleitet werden können.

Projektlaufzeit

1.7.2020 - 30.9.2022

Projektleitung

Kooperationspartner

  • HJS Emission Technology GmbH & Co. KG
  • Lechmann Engineering GmbH
  • SKDK GmbH
  • e.telligent GmbH

Mittelgeber

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Förderprogramme

ZIM-Netzwerkförderung

Homepage

https://www.ekomm.de