Sprechende Puppe (Waltershausen)

Forschungsprojekt

Mit dem Grammophon kam auch der Versuch, ihn minaturisiert im Bauch ein Puppe zu montieren. Im Projekt wird die Grammophon-Puppe aus dem Besitz des Museums Schloss Tenneberg erfasst und untersucht, historisch eingeordnet und praktisch konserviert und restauriert. Die gummiartige Beschichtung des Körpers der Puppe und der zerbrochene Porzellankopf ohne Haare werfen komplexe Fragen von Reinigung, Konsolidierung, Klebung und Ergänzung auf. (Diplomarbeit Siegert)

Projektlaufzeit

01.09.2002 - 31.03.2003

Projektleitung

Mittelgeber

Museum Schloss Tenneberg Waltershausen

Kooperationspartner

Stadt Waltershausen