Pilotstudie: Outsourcing von Dienstleistungsfunktionen im Krankenhausbereich

Outsourcing ist nicht nur in der Industrie, sondern auch im Dienstleistungsgewerbe eine Strategie zur Kostenreduzierung. Im Krankenhausbereich führt der verstärkte Reformdruck zu einer Implementierung von Outsourcingstrategien mit beträchtlichen Veränderungen in den Arbeitsplätzen, -bedingungen und -entgelten. Dies gilt beispielsweise für die Bereiche Küche, Pflege, Wäscherei, Reinigung, Labor und Arzneimittelversorgung.

Ziele der Arbeit waren:

1.
Analyse der Outsourcingstrategien in den Bereichen Haushalt, Verpflegung, Pflege, Labor, Apotheke auf die Kostensituation eines Krankenhauses;

2.
Vergleich der Beschäftigungskonditionen von Beschäftigten des Krankenhauses und denen von Dienstleistern in ähnlichen Positionen (job enrichment vs. Standardisierung, formale und informale Weiterbildung, Karriereaussichten, Teamarbeit, Verantwortung, Arbeitsteilung, Bezahlung, Schichtarbeit, Arbeitszeitmodelle);

3.
Veränderung der Maßnahmen in der Qualitätssicherung;

4.
Beurteilung der Rolle von Studierenden, Zivildienstleistenden und Auszubildenden für die Arbeitsflexibilität (in manchen Bereichen machen Zivildienstleistende zehn Prozent der Arbeitskräfte aus);

5.
Beurteilung der Rolle des Betriebsrates;

6.
Abschätzung der Kosteneinsparungen.

Projektlaufzeit

1.10.2004 - 30.9.2005

Projektleitung

  • Prof. Dr. Karin Wagner

Kooperationspartner

  • Krankenhaus Charlottenstift, Stadtoldendorf