skillDAC (skillDAC)

Die Games-Branche ist ein hochgradig dynamischer und stark wachsender Unternehmenssektor, in welchem sich die Tätigkeitsfelder innerhalb der letzten Jahrzehnte zunehmend ausdifferenziert haben. Dem gegenüber steht eine Forschungslandschaft, in der sich bislang keine Studie und kein Projekt gezielt mit den Tätigkeits- und Kompetenzprofilen in der Games-Branche beschäftigt hat.

Deshalb ist es bislang schwierig zu sagen, welche Arbeitsfelder in der Games-Branche unterschieden werden können und was Arbeitskräfte in bestimmten Aufgabenbereichen an Kompetenzen benötigen. Unter anderem für die Ausbildungslandschaft und für Human Ressource Abteilungen sind jedoch genau diese Erkenntnisse relevant.

Ziel des Projektes SkillDAC war es daher, die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder in der Games-Branche zu identifizieren und ihre jeweiligen Kompetenzprofile herauszuarbeiten, die sich aus den Anforderungen der Arbeitsaufgaben ergeben. Dabei wurde unter anderem geprüft, welche Kompetenzen spezifisch für einzelne Arbeitsfelder relevant sind (insbesondere Fachkompetenzen), welche Kompetenzen in mehreren Arbeitsfeldern benötigt werden (insbesondere soziale Kompetenzen), und welche Einflussvariablen die Relevanz einzelner Kompetenzen mitbedingen (etwa Unternehmensgröße, Unternehmensstruktur und Produkteigenschaften).

Zur Beantwortung dieser Fragen wurden verschiedene Schritte unternommen, angefangen bei einer Literaturrecherche zum Thema Kompetenzen, über die qualitative und quantitative Auswertung von Stellenanzeigen in der Games-Branche und das Ausrichten eines Experten-Workshops, bis hin zur Durchführung von ausführlichen Interviews von Mitarbeitern kleiner und großer Videospiel-Entwickler.

Projektlaufzeit

1.7.2013 - 30.6.2014

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

Kooperationspartner

  • Exozet GmbH
  • Innogames GmbH
  • Yager GmbH
  • Wooga AG

Mittelgeber

Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (FNK) der HTW Berlin