Naturwissenschaftliches Lernen im Kinderforscherzentrum Helleum – Transferwirkung in die Region (NaWiLT)

Im Dezember 2012 wurde das „Kinderforscherzentrum Helleum“ im Quartier Hellersdorfer Promenade eröffnet. In Kooperation zwischen dem Bezirksamt Hellersdorf-Marzahn, der Senatsschulverwaltung und der Alice Salomon Hochschule konzipiert und unterbreitet dieses außerschulische Zentrum naturwissenschaftliche Bildungsangebote. In einer großen 160 qm großen Lernwerkstatt werden vor allem Kita- und Grundschulkinder aus dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf von wissenschaftlichen Mitarbeiter(innen), abgeordneten Lehrer(innen) und studentischen Mitarbeiter(innen) beim Erforschen naturwissenschaftlicher Phänomene nach dem Ansatz des forschenden Lernens begleitet. Diesem pädagogischen Ansatz werden zwar von Seiten der Erziehungswissenschaften (Schäfer 2005) und Lernpsychologie (Bruner et. al 1981) hohe Bildungspotenziale zugeschrieben, allerdings wird er in der Praxis vieler Bildungseinrichtungen bisher wenig angewendet. Vor dem Hintergrund aktueller bildungspolitischer sowie fachdidaktischer Diskussionen bietet das Kinderforscherzentrum in Bezug auf neue innovative Lehr- und Lernsettings hervorragende Möglichkeiten, als beispielgebendes Modell national und international wahrgenommen zu werden.
Gegenstand des Forschungsprojekts war:

  • 1) Es sollte den Modellcharakter der im Helleum stattfindenden innovativen Lehr-Lern-Prozesse wissenschaftlich fundiert dokumentieren. Zudem sollten Erkenntnisse bezogen auf neue Lernsettings (Lernwerkstattarbeit) im Bereich naturwissenschaftlicher Bildung sowie deren Wirksamkeit für die Wissensaneignung und die Interessenentwicklung der Kinder gewonnen werden.
  • 2) Es sollte der Transfer bzw. die Wirkung von innovativen Lehr-Lern-Prozessen auf Kooperationspartner aus der Region untersucht werden. Dies geschah
  • 2a) durch die Evaluation des Transfers auf Kitas und Schulen, die an den Angeboten des Kinderforscherzentrums beteiligt waren und sie wahrnahmen,
  • 2b) durch die Evaluation der Integration von Konzepten in kooperierende pädagogische Einrichtungen wie in Museen.
  • 3) Es sollte die Ausstrahlung der Lernsettings im Helleum in die Region (Wirtschaft, Familien, Vereine,....) untersucht werden.

Der empirische Zugang wurde über gängige Methoden der rekonstruktiven Sozialforschung realisiert. Die Forschungsergebnisse trugen dazu bei, dass die konkrete Arbeit des Helleums als auch der beteiligten Einrichtungen und Kooperationspartner (Kitas, Schulen, Museen, Firmen) an Qualität gewann. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Ergebnisse und die mit dem Projekt verbundene Vernetzung einen unmittelbaren und nachhaltigen Nutzen für die regionalen Partner finden.

Im Teilprojekt/HTW wurde der Transfer des pädagogischen Ansatzes auf Museen wie dem Museum für Naturkunde Berlin, dem Museumspark Rüdersdorf und dem Wettermuseum Lindenberg untersucht, die naturwissenschaftliche Inhalte sammeln und präsentieren. Museumspädagogische Ansätze in diesem Sinne sind zwar in Kindermuseen und Science Centers vorzufinden, in klassischen Museen aber kaum. Das Projekt leistet somit einen wissenschaftlichen Beitrag zur museumspädagogischen Professionalisierung.

http://www.helleum-berlin.de/
http://www.naturkundemuseum-berlin.de/
http://www.museumspark.de/
http://www.wettermuseum.de/

Projektlaufzeit

1.10.2012 - 30.9.2014

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Dipl.-Psych. Sabine Richter

Kooperationspartner

  • Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
  • Abteilung Schule Sport und Finanzen
  • Alice-Salomon-Platz 3
  • 12627 Berlin
  • Schulstraße 4, OT Lindenberg
  • 15848 Tauche
  • http://www.wettermuseum.de/
  • zahlreiche Kitas und Grundschulen der Region
  • Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e.V. (MHWK)
  • Georg-Knorr-Str 4, Haus 1 F2
  • 12681 Berlin
  • Museum für Naturkunde Berlin (Stiftung)
  • Invalidenstraße 43
  • 10115 Berlin
  • http://www.naturkundemuseum-berlin.de/
  • Museumspark Rüdersdorf e.V.
  • Heinitzstraße 41
  • 15562 Rüdersdorf bei Berlin
  • http://www.museumspark.de/
  • Wettermuseum e.V.

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung; Institut für Angewandte Forschung (IFAF) Berlin

Förderprogramme

IFAF-Förderlinie 1 und 4

Homepage

http://www.ifaf-berlin.de/projekte/nawilt/