Wissenstransfer

Die HTW Berlin pflegt ein breites Verständnis von Transfer. Sie definiert Transfer als hochschulweite Aufgabe und versteht darunter unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit in Forschung, Lehre und Weiterbildung sowie den Austausch von Wissen und Dienstleistungen, Technologien und Personen. Das umfasst den forschungsbasierten und wirtschaftsorientieren Wissens- und Technologietransfer, aber auch die praxisnahe Aus- und Weiterbildung junger Menschen in interdisziplinären Studien- und Forschungsprojekten sowie Aktivitäten der „Dritten Mission", die in die Gesellschaft hineinwirken.

Das Transfer-Verständnis berücksichtigt das im Leitbild der Hochschule verankerte Bekenntnis zu Demokratie, Nachhaltigkeit, ethischem Unternehmertum und Gendergerechtigkeit. Es orientiert sich außerdem an den Entwicklungsclustern des Landes Berlin.

In ihrer Transferstrategie hat die HTW Berlin drei strategische Handlungsfelder definiert:

  • Sichtbarkeit erhöhen und Transferkompetenzen stärken
  • Innovative Transferangebote schaffen
  • Engagement für Bezirk und Stadt ausbauen

Auf der Grundlage dieser Handlungsfelder wird der Transfer an der HTW Berlin in den nächsten Jahren weiterentwickelt. Dabei gilt es auch, die bestehenden Indikatoren für das Erfolgsmonitoring stetig zu verfeinern. Die Transferstrategie wurde 2020 vom Hochschul-Kuratorium zustimmend zur Kenntnis genommen.

Transferstrategie der HTW Berlin 2020 [PDF]