Krankenversicherung

Seiteninhalt

Gesetzliche oder private Versicherung?

Für Ihre Immatrikulation und während des gesamten Studiums an der HTW Berlin benötigen Sie eine gültige Krankenversicherung. Die Pflichtversicherung für Studierende endet, wenn Sie Ihr Studium abschließen oder Ihr 14. Fachsemester beenden, spätestens aber mit dem Semester, in dem Sie 30 Jahre alt werden.

Es bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Familienversicherung: Bis zum 25. Lebensjahr oder wenn Sie verheiratet sind, können Sie familienversichert bleiben, sofern Sie eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschreiten.
  • Gesetzliche Krankenversicherung bis 30 Jahre: Gehören Sie nicht zur ersten Gruppe und gehen während der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden pro Woche einer Beschäftigung oder selbstständigen Tätigkeit nach, müssen Sie sich studentisch pflichtversichern. Die Krankenkasse können Sie selbst wählen – der Studierendentarif ist bei jedem Anbieter gleich.
  • Gesetzliche Krankenversicherung ab 30 Jahre: Studierende ab 30 erhalten keinen Studierendentarif mehr. Sie können sich freiwillig zum regulären Tarif weiter versichern.
  • Private Krankenversicherung: Sie können sich privat versichern bzw. über Ihre Eltern beihilferechtlich oder privat familienversichert sein.
  • Freie Heilfürsorge: Waren Sie Berufssoldatin oder –soldat, bleiben Sie in der Regel auch noch zwei Jahre nach Ende Ihrer Dienstzeit bei der Freien Heilfürsorge weiterversichert.

Umfang des Krankenversicherungsschutzes

Achten Sie darauf, dass Ihr Krankenversicherungsschutz folgende Leistungen enthält:

  • Ärztliche und zahnärztliche Behandlung
  • Versorgung mit Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln
  • Krankenhausbehandlung
  • Medizinische Leistungen zur Rehabilitation
  • Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt

Wie sieht der Nachweis aus?

Sind Sie familienversichert oder studentisch pflichtversichert, benötigen wir von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse

  • eine Versicherungsbescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule sowie
  • ggf. zwei Meldevordrucke für Ihre Anmeldung bei Immatrikulation und Ihre Abmeldung bei Exmatrikulation (diese werden von der HTW Berlin ausgefüllt).

    Diese Nachweise sind auch dann unaufgefordert einzureichen, wenn Sie während des Studiums Ihre Krankenkasse gewechselt haben. Eine Kopie Ihrer Krankenversicherungskarte genügt nicht.

Sind Sie privat versichert oder über Ihre Eltern beihilferechtlich oder privat familienversichert, benötigen wir

  • eine Kopie der Bescheinigung über die Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht.
    Sie erhalten diese bei jeder gesetzlichen Krankenkasse, wenn Sie Ihren privaten Krankenversicherungsvertrag vorlegen.
    Die Befreiungsbescheinigung wird i.d.R. nur ein einziges Mal ausgestellt. Reichen Sie sie daher bitte nur in Kopie bei uns ein.

    Die Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht gilt grundsätzlich für die gesamte Dauer Ihres Studiums und kann nur zu Studienbeginn beantragt werden.
    Einzige Ausnahme: Wenn Sie nach Ihrem Bachelor-Abschluss bis zum Beginn des Masterstudiums mindestens vier Wochen an keiner Hochschule immatrikuliert sind, können Sie neu entscheiden und ggf. zu einer gesetzlichen Krankenkasse wechseln.

Sind Sie über die Freie Heilfürsorge versichert, benötigen wir

  • eine Bescheinigung Ihrer Dienststelle über die Berechtigung zur Freien Heilfürsorge oder
  • eine Bescheinigung, dass Sie nicht versicherungspflichtig sind, die Ihnen jede gesetzliche Krankenkasse ausstellt, wenn Sie Ihren Nachweis der Freien Heilfürsorge vorlegen.

    Sie sollten sich jedoch nicht explizit von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen, da Ihnen dadurch Nachteile entstehen können.

Zusätzliche Hinweise für internationale Studierende

Allgemein gilt: Sie müssen krankenversichert sein, um in Deutschland studieren zu können.

  • Deutschland hat mit einigen Ländern, darunter den Mitgliedsländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes, Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Wenn Sie aus einem dieser Länder kommen und dort gesetzlich krankenversichert sind, können Sie diesen Versicherungsschutz in Deutschland von einer gesetzlichen Krankenkasse anerkennen lassen. In der Regel benötigen Sie dafür eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC können Sie kostenfrei bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Bitte reichen Sie bei Immatrikulation an der HTW Berlin eine Kopie der Vorder- und Rückseite Ihrer EHIC im Studierenden-Service-Center ein. ACHTUNG: Enthält das EU-Emblem auf der Rückseite der Karte das Länderkürzel "DE", so genügt eine Kopie der Karte nicht als Versicherungsnachweis.
  • Wenn Sie nicht auf eine Krankenkasse in Ihrem Heimatland zurückgreifen können, müssen Sie sich in Deutschland versichern. Bitte schließen Sie unmittelbar vor oder nach Ihrer Einreise nach Deutschland eine deutsche Krankenversicherung ab. In Deutschland gibt es zwei Arten von Krankenversicherungen: gesetzliche und private. Bis zum 30. Lebensjahr oder dem 14. Fachsemester müssen Sie jedoch grundsätzlich in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein. Nur in Ausnahmefällen sollten Sie sich privat versichern. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass Sie dann für die Dauer Ihres Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln können. Erkennt die HTW Berlin Ihre private Versicherung an, benötigen Sie für die Immatrikulation eine Bestätigung, dass Sie von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreit sind.
  • Wenn Sie während Ihrer Studienzeit in Deutschland das 30. Lebensjahr oder das 14. Fachsemester überschreiten, können Sie in der gesetzlichen Versicherung mit einem höheren Beitrag weiter versichert bleiben. Wenn Sie bei Studienbeginn bereits älter als 29 Jahre sind, können Sie sich nur noch privat versichern.
  • Eine Reisekrankenversicherung (Travel Insurance) bietet keinen ausreichenden Krankenversicherungsschutz für die Dauer Ihres Studiums in Deutschland und wird als Versicherungsnachweis nicht akzeptiert. Eine Reisekrankenversicherung gilt nur für Ihr Visum und Ihre Einreise nach Deutschland, solange das Semester noch nicht begonnen hat.