Deutsch Intensivkurs für Geflüchtete

Finanziert durch die Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Kurse richten sich an Personen mit Geflüchtetennachweis in Deutschland (alle Herkunftsländer), aus der Ukraine geflohene Personen mit ukrainischer Staatsbürgerschaft und internationale Studierende, die aus der Ukraine flüchten mussten. Anmeldevoraussetzung ist neben dem Geflüchtetennachweis die Anwesenheit in Berlin / Brandenburg, da die Kurse in Präsenz stattfinden.

Der B2 Kurs ist am 30.10.2023 gestartet und geht bis zum 13.02.2024

  • Sie sind durch den Krieg in der Ukraine nicht in der Lage, in Ihrem Heimatland zu studieren?
  • Sie haben Ihre Schulausbildung abgeschlossen oder schon ein paar Semester studiert?
  • Sie verfügen bereits über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 und möchten Ihre Deutschkenntnisse auf das Niveau C1 ausweiten, um sich anschließend auf ein Studium in Deutschland vorzubereiten?

Dann ist dies der optimale Kurs für Sie!

  • Deutsch von B1 zu B2
  • 12 Wochen mit 20 Unterrichtseinheiten pro Woche intensive Deutschförderung für Studieninteressierte
  • montags – freitags, 9:00 – 12:15 Uhr
  • begleitendes Angebot am Nachmittag zum Kennenlernen der Uni und der Stadt

Anmeldung

Aktuell ist der Kurs ausgebucht

Interessieren Sie sich für dieses Programm?  Für die Bewerbung senden Sie uns bitte folgende Unterlagen in Kopie an benjamin.stoltenburg@htw-berlin.de:

  • Bewerbungsformular
  • Reisepass und Aufenthaltstitel
  • Sprachnachweis Deutsch
  • Hochschulzugangsberechtigung, gegebenenfalls bisherige Studienleistungen

 

 

Kulturelles Rahmenprogramm des Deutsch Intensivkurs HTW Berlin

Der Deutsch Intensivkurs für Geflüchtete aus der Ukraine der ZE Fremdsprachen hat das Museum für Kommunikation besucht und dankenswerterweise eine kostenlose Führung durch den dortigen Referenten für Bildung, Stefan Jahrling, bekommen. Das Thema des Workshops war „Zeichen setzen“.