Russisch

An der Zentraleinrichtung Fremdsprachen werden Kurse für Wirtschaftsrussisch, Vorbereitungskurse auf das international anerkannte Sprachenzertifikat "Russisch als Fremdsprache" (TORFL/ТРКИ) und auf das bundesweit anerkannte Sprachenzertifikat UNIcert® sowie zur Allgemeinsprache angeboten. Dabei können Sie entsprechend Ihrer Vorkenntnisse verschiedene Niveaustufen — Grund-, Mittel- oder Oberstufe — wählen.

Seiteninhalt

Lektorin und Sprachgruppenleiterin - Sonstige Sprachen

Dr. / Staatliche Kuban-Universität
Brigitte Dreßler
 +49 30 5019-2986
 Brigitte.Dressler HTW-Berlin.de
 Dozentin für Russisch sowie
Anrechnung von Studienleistungen im Fach Fremdsprachen

Lektorin

 
Birgit Greiner-Pachter
 +49 30 5019-2569
 Birgit.Greiner-Pachter HTW-Berlin.de
 Dozentin für Russisch und DaF

Strategische Partnerschaft mit der Staatlichen Kuban-Universität Krasnodar

Die Staatliche Kuban-Universität Krasnodar (KubSU) und die HTW Berlin pflegen seit dem Jahr 2000 eine stetig enger werdende akademische Partnerschaft. Das ähnlich breitgefächerte Profil beider Hochschulen und die gemeinsamen Forschungsschwerpunkte in mehreren Disziplinen tragen zu einer vielseitigen und nützlichen Zusammenarbeit bei. Zusätzlich zu den klassischen Bereichen einer Hochschulpartnerschaft existiert eine gemeinsame Vernetzung mit Bildungseinrichtungen, gesellschaftlichen Organisationen, Unternehmen sowie Vertretern aus der Politik.

Die Kooperationsaktivitäten erstrecken sich auf einen gemeinsamen Doppel-Bachelorstudiengang im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, auf das gemeinsame TORFL-Testzentrum, einen intensiven Studierendenaustausch im Rahmen der DAAD-Programme Ostpartnerschaften und Go East, einen Lehrenden- und Beschäftigtenaustausch, jährliche wissenschaftlich-studentische Konferenzen mit wechselnden Themen seit 2002, gemeinsame Forschungsaktivitäten und Publikationen sowie regelmäßige gemeinsame Lehrveranstaltungen, Seminare und Tagungen.

 

TORFL-ТРКИ 2020/21

Am 15. Oktober 2020 fand in der Botschaft der Russischen Föderation in der BRD die feierliche Zeremonie zur Verleihung der international anerkannten Zertifikate „Russisch als Fremdsprache“ (ТРКИ) statt.

Die Zeremonie eröffnete der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in der BRD Sergej J. Netschajew. In seiner Rede dankte der den Studierenden, Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Russischkurse der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin sowie den Schülern und Schülerinnen des Vereins zur Förderung der zweisprachigen Kindererziehung Teremok e.V. Braunschweig für ihr Interesse am Erlernen der russischen Sprache, für ihren Fleiß und ihre Unermüdlichkeit. Dabei unterstrich er, dass das Erlernen der russischen Sprache unabdingbar für den Umgang mit der Kultur und den Traditionen eines Landes ist, und dankte damit auch den Eltern, die ihren Kindern diesen Zugang über das Erlernen der russischen Sprache ermöglichen. Außerdem hob Herr Botschafter die bedeutende Rolle der HTW Berlin, die über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahrzehnten Hochschulabsolventen mit Kenntnissen der russischen Sprache entlässt, hervor. Dafür dankte er stellvertretend dem ebenfalls anwesenden Vize-Präsidenten der HTW Berlin für Studium, Lehre und Internationales, Herrn Prof. Dr. Tilo Wendler, und übergab ihm das Wort.

Herr Prof. Wendler gratulierte den erfolgreichen Testteilnehmern und –teilnehmerinnen, bedankte sich bei Herrn Botschafter für die Einladung zur Zeremonie in der höchsten diplomatischen Vertretung des Landes, was er als große Ehre für die Hochschule und die Testteilnehmer/-teilnehmerinnen wertete. Des Weiteren bekräftigte er den Willen der HTW Berlin, den deutsch-russischen akademischen Austausch auch weiterhin zu unterstützen, und ging dabei auf die besondere Bedeutung der strategischen Partnerschaft mit der Staatlichen Kuban-Universität Krasnodar, in deren Rahmen seit nunmehr 20 Jahren die Zertifikatsprüfung Russisch durchgeführt wird, ein. Anerkennung für die Initiierung und Pflege dieser langjährigen und vielseitigen Partnerschaft sprach Herr Wendler der Stellvertretenden Leiterin der Zentraleinrichtung Fremdsprachen, Leiterin des Testzentrums TRKI, Frau Dr. Brigitte Dreßler, aus.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Referats für Kultur der Russischen Botschaft und im Beisein Herrn Botschafters nahm Frau Dreßler die Verleihung der wohlverdienten Zertifikate vor. Sie konnte auf Grund der Kommunikation mit den Teilnehmenden während der Vorbereitungskurse für jeden Auszuzeichnenden anerkennende Worte für dessen spezielle Leistungen finden, hob die Besonderheit der durch die corona-bedingten Umstände erschwerten 20. Jubiläums-Prüfungssession hervor und würdigte den Mut der Kandidaten und Kandidatinnen, ungeachtet dieser zusätzlichen Schwierigkeiten die Prüfung auf sich genommen zu haben.

Für die Ausgezeichneten war es sicher ungewöhnlich, das Zertifikat unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Empfang nehmen zu müssen, doch Freude und Dankbarkeit für die Würdigung ihrer Leistung ist ihren Augen abzulesen.

Der nächste Test TRKI findet im Testzentrum der HTW Berlin vom  15. bis zum 18. Juni 2021 statt.

Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft© AA (2018-2020)

Am Dienstag, dem 15.9.2020, fand das Deutsch-Russische Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft© AA (2018-2020) seinen feierlichen Abschluss. Die Strategische Partnerschaft der HTW Berlin mit der Staatlichen Kuban-Universität Krasnodar beteiligte sich am Themenjahr (Перекрёстный Российско-германский год научно-образовательных партнёрств) erfolgreich mit zwei Projekten, die auf der Halbjahres-Session im Dezember 2019 in Moskau gewürdigt wurden:

Im Gespräch mit: wissenschaftspartner.de/interview/o-budushchikh-provodnikakh-mezhdu-rossiey-i-germaniey-yazyki-obedinyayut/

Partnerschaften/Projekt: Digitale Wirtschaft in Deutschland und Russland: wissenschaftspartner.de/veranstaltungen/digitale-wirtschaft-in-deutschland-russland-und-der-eu-chancen-und-risiken/

 

 

Reaktivierungskurs Russisch wieder geplant für März 2021

→ zur Vorbereitung auf die fachsprachliche Russischausbildung, für Teilnehmer/-innen, die Russisch relativ gut sprechen und verstehen, jedoch Grundkenntnisse der russischen Grammatik, Schreib- und Lesefertigkeiten erwerben bzw. reaktivieren möchten. Weitere Informationen folgen.

Lichtenberger Netzwerk für bilinguale deutsch-russische Bildung und Kultur

Gemeinsam mit der bilingualen Kita Römerweg sowie zwei bilingualen Schulen, der Mildred-Harnack-Europaschule und der Lev-Tolstoi-Grundschule, unterstützt die HTW Berlin die deutsch-russische Bildung und Kultur im Bezirk Lichtenberg. Das Lichtenberger Netzwerk möchte Kinder und Jugendliche nicht nur in Lichtenberg, sondern darüber hinaus dazu motivieren, die russische Sprache zu erlernen, und ihr Interesse an der russischen Kultur, an Land und Leuten wecken. Der ganzheitliche Ansatz reicht dabei vom Kindergarten über die Schule bis hin zur akademischen Laufbahn.